Deutsch
English
English
漢語
Español
Français
Čeština
Türkçe
English
Português brasileiro
Transportabel 290 100 <a href="de/produkte/sehtestgeraete/binoptometer-4p/haeufig-gestellte-fragen/#c1717" >Häufig gestellte Fragen</a> Individuell Programmierbar 708 50 <a href="de/produkte/sehtestgeraete/produktesehtestgeraetebinoptometer-4p/highlights/#c1717" >Highlights - Sehtestgerät für Arbeitsmediziner</a> Prüfung aller relevanten Sehfunktionen 628 180 <a href="de/produkte/sehtestgeraete/produktesehtestgeraetebinoptometer-4p/highlights/#c1717" >Highlights - Sehtestgerät für Arbeitsmediziner</a>
ANGEBOT & BERATUNG ANFORDERN ►

OCULUS Binoptometer® 4P

Ein Sehtestgerät der Superlative

Das Binoptometer® 4P ist ein professionelles Sehtestgerät u.a. zur Sehtestung nach G25, G26, G37, G41, DIN EN ISO 9712, FeV und Piloten Klasse 1 und 2.

Sehtestgerät mit Prüfung des Kontrastsehens und optional des Dämmerungssehens und der Blendempfindlichkeit.

Sehtestgerät von OCULUS: Das Binoptometer® 4P - Messung mit Patient

1

2

3

Vor dem Kauf

Kann ich die optionalen Software-Module nachkaufen und wie gehe ich dafür vor?

Die optionalen Software-Module des Binoptometer® 4P können problemlos jederzeit nachgekauft werden. Für die Freischaltung der neu erworbenen Module ist keine Rücksendung des Binoptometer® 4P zu OCULUS erforderlich.

Interessieren Sie sich für ein weiteres Software-Modul? Dann kontaktieren Sie uns bitte. Sie erhalten ein unverbindliches Angebot. Bei Kaufwunsch verbinden wir Sie direkt mit einem unserer Service-Techniker. Dieser kann das neue Modul in nur wenigen Schritten auf Ihrem Binoptometer® 4P freischalten.

Ist die Übergabe der Untersuchungsergebnisse des Binoptometer® 4P zu unserer Patientendatenverwaltungs- / Praxisverwaltungssoftware möglich?

Das Binoptometer® 4P verfügt über eine sogenannte GDT- Schnittstelle. Diese ermöglicht den Datenaustausch zwischen der Binoptometer® 4P Software und Ihrer Patientendatenverwaltungs- / Praxisverwaltungssoftware. In vielen gängigen Systemen ist das Binoptometer® 4P so bereits schon eingebunden. Auskunft hierüber gibt Ihnen Ihr Software-Anbieter. Sollte noch keine Einbindung existieren, stellt OCULUS gern alle benötigten Materialien bereit, um Ihrem Software-Anbieter diese zu ermöglichen.

Welche Hardware wird benötigt, um das Binoptometer® 4P anzusteuern?

Das Binoptometer® 4P kann mit einen handelsüblichen Desktop-PC oder Laptop, aber auch mit einem Tablet angesteuert werden – die Software ist Touchscreen-optimiert. Voraussetzungen für die Ansteuerung sind ein auf Microsoft Windows (Windows 7 oder höher) basierendes Betriebssystem und eine freie USB-Schnittstelle am Gerät. Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob Ihr PC oder Tablet für die Ansteuerung genutzt werden kann, kontaktieren sie uns. Gerne bieten wir Ihnen auch geeignete PCs oder Tablets zur Ansteuerung des Binoptometer® 4P an.

Wozu benötige ich den lichtundurchlässigen Geräteeinblick?

Wir empfehlen den lichtundurchlässigen Geräteeinblick für die Testung des Dämmerungssehens und der Blendempfindlichkeit. Für diese Untersuchung müssen sich die Augen des Probanden einige Minuten an die Dunkelheit adaptieren, um bestmögliche Testergebnisse zu erhalten. Befindet sich das Binoptometer® 4P in einem Untersuchungsraum, der keine ausreichende Verdunklungsmöglichkeit bietet, können sie den lichtundurchlässigen Geräteeinblick für die Untersuchung nutzen. Dieser schirmt das Probandenauge komplett von äußeren Lichteinflüssen ab und gewährleistet so die Dunkeladaptation der Augen.

Zusätzlich kann der lichtundurchlässige Geräteeinblick auch in Situationen helfen, bei denen störende Lichtreflexe oder Blendung auf Grund der gegebenen Verhältnisse des Untersuchungsraums nicht vermieden werden können.

Wozu dient die optionale Höhenverstellung des Binoptometer® 4P und kann man diese nachrüsten?

Mit der Höhenverstellung des Binoptometer® 4P können Sie Ihren Probanden immer eine ergonomische Sitzposition ermöglichen – auch wenn Sie das Gerät im mobilen Einsatz haben und ungewiss ist, welche Prüfbedingungen Sie am jeweiligen Untersuchungsort vorfinden.

Das Binoptometer® 4P gibt es in zwei Geräte-Ausführungen – mit und ohne Höhenverstellung. Wenn sie sich unsicher sind, welche Ausführung für Sie die geeignetste ist, kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne.

Eine spätere Nachrüstung der Höhenverstellung ist nicht möglich.

Bekomme ich eine Einweisung in das Binoptometer® 4P?

Direkt nach dem Ihr Binoptometer® 4P zu Ihnen geliefert wurde, wird mit Ihnen ein Termin für eine ausführliche Geräteeinweisung bei Ihnen vor Ort vereinbart. Diese Einweisung ist für Sie natürlich kostenfrei.

Bieten Sie auch Seminare/Inhouse Seminare an?

Im Rahmen unserer OCULUS Akademie bieten wir unter anderem spezielle Sehtest-Seminare an. Beim Kauf eines Binoptometer® 4P erhalten Sie von uns einen Gutschein in Höhe von 50 € für die Teilnahme an diesem Seminar.

Gern können Sie auch individuelle Inhouse-Seminare bei uns buchen. Besteht bei Ihnen Interesse an einem solchen Seminar? Dann kontaktieren Sie uns.

Sind Gerätevorstellung bzw. Probestellung möglich?

Sie haben Interesse an einem Sehtest-Gerät? Gern stellen wir Ihnen das Binoptometer® 4P kostenlos und unverbindlich vor und beraten Sie. Diese Gerätevorstellung kann entweder bei Ihnen vor Ort oder auf Wunsch auch direkt bei uns in Wetzlar, im OCULUS Ausstellungsraum stattfinden. Außerdem finden Sie uns auf zahlreichen Messen und Veranstaltungen – Sprechen Sie uns einfach an!

Zudem besteht die Möglichkeit einer Probestellung, das heißt sie können das Binoptometer® 4P ausgiebig in Ihrer Praxis testen.

Vereinbaren Sie hierzu einfach einen Termin mit Ihrem OCULUS Ansprechpartner für den Bereich Augenoptik/Ophthalmologie bzw. Arbeitsmedizin.

Zur Funktionsweise

Was versteht man unter einem Shutter-System?

Für die Prüfung des Binokularsehens (Zusammenspiel des rechten und linken Auges) müssen beiden Augen unterschiedliche Bilder dargeboten werden. Dies kann man in einem Sehtestgerät mit Hilfe unterschiedlicher Verfahren realisieren.

Das Binoptometer® 4P nutzt für die Bildtrennung aber auch für die Abdeckung des nicht zu untersuchenden Auges ein Shutter-System.

Dies ist eine in das Gerät integrierte zweigeteilte Platte, die aus zwei Flüssigkristallflächen besteht (je eine für das rechte und eine für das linke Auge). Die Flüssigkristallflächen lassen sich elektronisch zwischen durchlässig und undurchlässig für Licht umschalten. Somit lässt sich beliebig das rechte oder das linke Auge abdunkeln.

Für die Prüfung des beidäugigen Sehens werden auf dem hochauflösenden Display des Binoptometer® 4P dazu abwechselnd Bilder für das rechte und linke Auge angezeigt.

Von der Shutter-Platte wird dabei synchron nur das passende Bild zum entsprechenden Auge durchgelassen. Dieser Wechsel wird in einer sehr hohen Frequenz durchgeführt, so dass dieser für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar ist.

Schließen Sie bei einem Phorie-Test am Binoptometer® 4P abwechselnd das rechte und das linke Auge und Sie sehen die beiden verschiedenen Bilder.

Wozu dient der verstellbare Einblickwinkel am Binoptometer® 4P?

Die Sehteste im Binoptometer® 4P können in verschiedenen Entfernungen durchgeführt werden. Das ist zum Beispiel bei der Durchführung von Bildschirmarbeitsplatz-Untersuchungen hilfreich. Tragen die Probanden für diese Untersuchungen ihre Mehrstärken- oder Gleitsichtbrille, sehen sie die unterschiedlichen Testentfernungen mit den verschiedenen Bereichen ihrer Brillengläser scharf. Damit die Probanden dennoch den gesamten Sehtest in einer bequemen Sitz- und Kopfposition durchführen können, bietet der verstellbare Einblickwinkel des Binoptometer® 4P die Möglichkeit das Testfeld so einzustellen, dass der Proband nur mit seinen gewohnten Blickbewegungen durch die entsprechenden Bereiche seiner Brillengläser schaut um den Test zu sehen.



Wir empfehlen, dass sich der Proband selbst, mit Hilfe des seitlichen Drehrades, den Einblickwinkel so einstellt, dass er den dargebotenen Test bestmöglich erkennt. Dies bietet dem Untersucher auch die Möglichkeit für eine erste Einschätzung zur Eignung der aktuellen Brille für bestimmte Sehaufgaben. Wird beispielsweise bereits für den Zwischenbereich (Testentfernung 50 bis 60 cm) ein Winkel von 30° bis 35° eingestellt, ist davon auszugehen, dass die Brille für den Nahbereich (30 cm bis 40 cm) nicht mehr ausreichend ist. Der eingestellte Einblickwinkel wird für jeden Testschritt durch die Binoptometer® 4P Software dokumentiert und kann so auch zu einem späteren Zeitpunkt noch nachvollzogen werden.

Das Binoptometer® 4P im Einsatz

Wann gibt es eine Aktualisierung der Software und wie bekomme ich mit, wenn es etwas Neues gibt?

Einfach und bequem halten wir Sie mit unserem OCULUS Infoletter auf dem Laufenden. Sie erhalten noch keinen Infoletter? Dann melden Sie sich hier an: http://www.oculus.de/de/newsletter-anmeldung/.

Zusätzlich informieren wir Sie gerne auf unseren zahlreichen Veranstaltungen und Messen.

Wird eine regelmäßige Wartung des Binoptometer® 4P empfohlen und in welchen zeitlichen Abständen?

Wie für alle unsere Geräte, empfehlen wir auch für das Binoptometer® 4P eine regelmäßige Wartung im Abstand von zwei Jahren.

Um Sie optimal hierbei zu unterstützen, haben wir für das Binoptometer® 4P ein spezielles Wartungspaket für Sie zusammengestellt. Dies beinhaltet neben einer umfangreichen technischen Prüfung auch eine Garantieverlängerung und ein kostenfreies Leihgerät für die gesamte Wartungszeit. Bei Interesse kontaktieren Sie uns!

Darf ich, nach dem ich eine Geräte-Einweisung am Binoptometer® 4P erhalten habe, andere Mitarbeiter einweisen?

Ja. Als geschultes und damit fachkundiges Personal dürfen Sie auch andere Mitarbeiter einweisen.

Wie kann ich eigene Programme erstellen oder die vorinstallierten Programme an meine Wünsche anpassen?

Mit dem Binoptometer® 4P lassen sich Untersuchungsprogramme individuell erstellen. Benötigen Sie hierzu Hilfe, empfehlen wir Ihnen unser Video-Tutorial:



Zudem haben Sie mit Ihrem Binoptometer® 4P ein Benutzerhandbuch erhalten. Im Kapitel "Untersuchungsprogramme bearbeiten" finden Sie eine ausführliche Anleitung hierzu.

Sollten Sie zusätzliche Fragen haben, kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Warum erscheint bei der Prüfung des Farbsehens nach wenigen Sekunden ein graues Kreuz über der Farbtafel auf dem Bildschirm?

Neben der zu meist bekannten Hell- und Dunkeladaptation ist das menschliche Auge auch in der Lage, sich an Farben zu gewöhnen (Farbadaptation oder Chromatische Adaptation). Beispiel: Ein weißes Blatt Papier hat für uns das gleiche Weiß, wenn wir es im Tageslicht und dann unter Kunstlicht anschauen. In Wirklichkeit hat es bei Tageslicht aber einen Blaustich und bei Kunstlicht einen Gelbstich. Der Grund, warum wir es trotzdem als selbe Farbe wahrnehmen ist die Gewöhnung unserer Augen an die Umgebungsbeleuchtung (chromatische Adaption).

Diese Gewöhnung an Farbe kann auch bei der Durchführung von Farbtests zur Bestimmung von Farbfehlsichtigkeiten auftreten. Ein langes Betrachten von Farbtests, wie die Ishihara Tafeln, kann daher zu einer Verfälschung des Ergebnisses führen. Um dies zu vermeiden, werden die Tafeln dem Betrachter nur wenige Sekunden gezeigt. Nach Ablauf dieser Zeit werden im Binoptometer® 4P die Farbtafeln für den Probanden ausgeblendet – er sieht nur noch einen weißen Bildschirm. Für den Untersucher erscheint als Hinweis gleichzeitig ein graues Kreuz über der gezeigten Farbtafel auf dem Bildschirm. Das Ankreuzen eine Antwort ist auch danach noch möglich. Folgende Darbietungszeiten sind im Binoptometer® 4P voreingestellt:

  • Farbtafeln nach Ishihara: 4 Sekunden
  • Velhagen-Broschmann Tafeln: 15 Sekunden
  • Matsubara Farbtafeln: 10 Sekunden

Diese empfohlenen Darbietungszeiten können auch manuell verändert werden: In der Binoptometer® 4P Software unter "Einstellungen" und weiter unter "System".

Wie lange braucht das Auge um den Dämmerungssehtest zu sehen?

Die vollständige Anpassung der Augen an die Dunkelheit ist ein langer Prozess und kann bis zu 30 Minuten dauern. Der Dämmerungssehtest im Binoptometer® 4P findet allerdings unter mesopischen Beleuchtungsbedingungen statt, also bei Dämmerlicht. Es wird daher keine vollständige, sondern nur eine teilweise Anpassung der Augen an die Dunkelheit erforderlich. Diese Anpassung sollte nach fünf Minuten erreicht sein. Die meisten jungen Menschen und Personen mit sehr guten Kontrastsehen können die dargebotenen Sehzeichen bereits nach einer Minute erkennen.

Beim Dämmerungssehtest erkennt der Proband die Sehzeichen aller Kontraststufen, auf dem Ergebnisausdruck steht allerdings das Ergebnis: “> 1:23”. Warum?

Auch für den Dämmerungssehtest gilt das 60% - Kriterium, also mindestens drei der fünf dargebotenen Sehzeichen müssen richtig erkannt werden, um diese Kontraststufe als "bestanden" bewerten zu können.

Auf Grund der Größe der dargebotenen Landoltringe bei einem Visus von 0,1 kann immer nur ein Landoltring im Binoptometer® 4P angezeigt werden. Um alle Landoltringe der Kontraststufe zu zeigen, müssen diese mit Hilfe der Schaltflächen weitergeschalten werden. Zur Orientierung befindet sich eine Nummerierung links neben den Landoltringen des Computerbildschirms.

Nummerierung der Landoltringe

Visus des dargebotenen Landoltrings
Schaltflächen zum Weiterschalten der Landoltringe


Beim Starten erscheint die Meldung "Binoptometer® 4P konnte nicht gefunden werden. Fehlercode=-1". Was muss ich tun?

Diese Meldung weist Sie darauf hin, dass Ihr PC nicht mit dem Binoptometer® 4P verbunden ist. Prüfen Sie, ob das Binoptometer® 4P eingeschalten und mittels USB-Kabel richtig mit Ihrem PC verbunden ist. Starten Sie anschließend die Software neu.

Sollte die Meldung weiterhin auftreten kontaktieren Sie bitte den OCULUS-Service.

Haben Sie an Ihrem PC kein Binoptometer® 4P angeschlossen, sondern nutzen die Software um bereits durchgeführte Untersuchungen anzuschauen, können Sie diese Meldung deaktivieren. Starten Sie hierzu Ihr Binoptometer® 4P Programm. Gehen Sie in die Einstellungen und aktivieren Sie unter "Verschiedenes" die Check-Box "Demo Modus".

OCULUS Fernwartung - Online Support für OCULUS Kunden

Laden Sie sich dieses Programm herunter, wenn Sie unsere Service-Mitarbeiter dazu auffordern.

TeamViewer Download TeamViewer
Download
OCULUS Infoletter - Jetzt kostenlos anmelden

Mit dem OCULUS Infoletter sind Sie bereits vorab über alle Neuheiten und Aktionen rund um OCULUS informiert.

Außendienst - Finden Sie Ihren Ansprechpartner

Schnell und einfach zu Ihrem persönlichen Ansprechpartner im Außendienst.

Pfeil nach rechtsOphthalmologie & Augenoptik

Pfeil nach rechtsArbeitsmedizin

 

Top Themen

Folgen Sie uns

TÜV Süd Zertifikat - OCULUS ist zertifiziert gemäß DIN EN ISO 13485 MDSAP

OCULUS ist zertifiziert gemäß DIN EN ISO 13485 MDSAP